20160618_153322 Am Samstag den 18.6.2016 wurde es wieder laut auf dem Nürnberger Jakobsplatz. Der Grund dafür war der Aufmarsch der PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes).

Die NÜGIDA Kundgebung, der Nürnberger Vertreter der PEGIDA, begann mit dem Aufmarsch der NÜGIDA Aktivisten. Die Gegendemonstranten bestand aus Vertretern der Vereinigungen Verdi Mittelfranken und Dem Bündnis Nazi Stopp, sie begrüßten die NÜGIDA mit einem Konzert aus Wuwuzelas und Trillerpfeifen.

20160618_153715Die NÜGIDA -Redner stimmten während der Veranstaltung auf dem Jakobsplatz islamfeindliche Lieder an und bezeichneten Ihre Gegner als Idioten. Ihr Hauptredner lud zum Abschluss die PEGIDA zu ihren Veranstaltungen ein. Die Veranstaltung wurde von einem hohen Polizeiaufgebot begleitet und interessiert von neugierigen Passanten beobachtet. Hierunter befanden sich sowohl Anhänger als auch Gegner der NÜGIDA- Bewegung, die gesamte Veranstaltung lief ohne größere Zwischenfälle ab.

Während der gesamten Veranstaltung wurden die Reden der NÜGIDA- Vertreter von einem lauten Pfeifkonzert der Gegner übertönt.  Die NÜGIDA bezeichnete nach der Veranstaltung ihre Gegner als „Vollidioten“ und bedankte sich für den Schutz durch die Polizei, bevor sich die Kundgebung auflöste und jeder friedlich seinen Heimweg antrat.

Wenn ihr jetzt mehr über die PEGIDA wissen wollt, haben wir euch hier ein YouTube Video von

MrWissen2go  verlinkt:

https://www.youtube.com/watch?v=sw_ZRJK4PnY

 

Während der gesamten Veranstaltung war es den Passanten nicht möglich, den Jakobsplatz zu überqueren, auch die Nebenstraßen waren zwischenzeitlich gesperrt.