Er kam zur Saison 2014/15 zum 1.FC Nürnberg. Damals war der Niederländer noch für viele Fans des 1.FC Nürnberg ein Fehleinkauf wegen der nicht erbrachten Leistung in den ersten Spielen bei einer Ablösesumme von immerhin 600 Tausend Euro. Jetzt aber ist er eine feste Größe in der Innenverteidigung von Trainer Rene Weiler. Der Niederländer ist jetzt für viele Club Fans der Liebling. Und wir haben uns mit Dave Bulthuis unterhalten und ihm einige Fragen gestellt.

20160501_124311

KCC: Du wurdest am Anfang deiner Zeit beim 1.FC Nürnberg stark kritisiert und bist jetzt zum Fan Liebling geworden. Woran, glaubst du, lag das?

Dave Bulthuis: Für mich war’s auch das erste Mal im Ausland ohne Familie, ohne Freunde und das ist nicht einfach. Jetzt bin ich daran gewöhnt und jetzt ist alles gut.

KCC:Welche Musik hörst du, wenn du im Mannschaftsbus sitzt oder generell, wenn du mal Freizeit hast?

Dave Bulthuis: Misson Pepol oder an Spieltagen machen wir ein bisschen Musik in der Kabine und hören alles durcheinander.

KCC:Wenn euch der Trainer mal einen Tag frei gibt, was machst du dann mit deiner freien Zeit?

Dave Bulthuis:  Bei gutem Wetter ein bisschen spazieren gehen mit den Kollegen aus der Mannschaft, was trinken, in der Stadt einen Café trinken.

KCC:Was war für dich persönlich dein schönster Moment beim 1.FC Nürnberg?

Dave Bulthuis: Dass wir 18 Spiele ungeschlagen waren und jetzt muss das Schönste noch kommen: die Relegation.

KCC:Hattest du in deiner Jugend einen Fußballer, den du dir als Vorbild genommen hast?

Dave Bulthuis: Ja,  Carlos Puyol.

KCC:Hat dich der Holländische Nationaltrainer Danny Bind schon einmal kontaktiert bezüglich eines Einsatzes in der Holländischen Nationalmannschaft?

Dave Bulthuis: Nein, es sind so viele gute Spieler aus Holland und die spielen alle eine großartige Kombination.

KCC:Ist das noch ein Ziel, einmal für die Holländische Nationalmannschaft zu spielen?

Dave Bulthuis:  Na klar, ist es für jeden ein Ziel. Aber man muss auch realistisch sein und man weiß nicht, ob dieses Ziel erreichbar ist.

KCC:Gibt es einen Fußballer, mit den du gerne mal das Trikot tauschen würdest?

Dave Bulthuis: Nein. Vielleicht mit mir.

KCC:Du trägst die Rückennummer 4. Hat das eine Bedeutung für dich?

Dave Bulthuis: Ich habe die nur am Anfang genommen, sie hat keine Bedeutung. Das ist einfach die Nummer für einen Innenverteidiger.

KCC: Gibt es etwas in Holland, das du hier in Deutschland vermisst?

Dave Bulthuis: Nein, nur die Familie manchmal. Aber nein, mir geht es gut!

KCC:Wenn du 2 Wünsche frei hättest, was würdest du dir dann wünschen?

Dave Bulthuis: Dass wir keinen Krieg mehr in der Welt haben und dass jeder ein gutes Leben hat.

KCC:Wenn es mit dem Fußball nicht geklappt hätte, welchen Job hättest du dann?

Dave Bulthuis: Ich weiß nicht, ich habe von Kindheit an schon Fußball gespielt.

KCC:Welche Sportart verfolgst du neben dem Fußball noch?

Dave Bulthuis:Was ich noch mache, ist ein bisschen Street Fight also Selbstverteidigung oder Kampfsport.

KCC:Besitzt du als echter Holländer auch einen Wohnwagen?

Dave Bulthuis:Nein, leider nein.  Ich wohne in keinem Wohnwagen, ich habe nur ein normales Haus wie jeder andere auch.

Wir bedanken uns bei Dave Bulthuis für das Interview, und wünschen ihm und der Mannschaft viel Erfolg in den letzten Spiele der Saison!

Alter: 25

Geburtsdatum: 28.6.1990

Nationalität:  Niederlande

Aktueller Verein: 1.FC Nürnberg

Beim 1.FC Nürnberg seit: 1.7.2014

Vertrag bis: 30.6.2017

Aktueller Marktwert 900Tsd

Bisheriger Verein: FC  Utrecht

Werbeanzeigen