Der 3te und letzte Teil unserer Reihe „Städte Reisen“ führte uns in die Kleeblatt Stadt Fürth. Zuerst besuchte unser Team den Weihnachtsmarkt der Kleeblätter. Auf der Fürther Freiheit stand der Weihnachtsmarkt in Kombination mit einem Mittelalter- Markt. Im Gegensatz zum Nürnberger Weihnachtsmarkt ist der Fürther Weihnachtsmarkt gar nicht von Touristen überlaufen. Er ist eher was für einen gemütlichen Familien – Ausflug.

SupraEr ähnelt einem kleinen Dorf aus Buden und Ständen. Nicht weit entfernt vom Weihnachtsmarkt ist die Gustav Straße, in der sich viele Kneipen befinden. Die Gustav Straße ist aber auch ein Zankapfel für Bewohner der Straße: Grund dafür ist der Lärm, weshalb auch ein Gericht schon über die Sperrzeiten der vorhandenen Kneipen urteilte. Von der Gustav Straße ging es in das Zentrum der Stadt, die zwar etwas klein, aber dennoch ihren Charm hat.
Die Poltische Situation sieht so aus:
Bürgermeister ist der SPD – angehörige Thomas Jung.
Der Regierungssitz ist das im Jahre 1901 erbaute Rathaus, der Architekt ist Friedrich v. Thiersch.
Sportlich hat die Spielvereinigung Greuther Fürth die Vorherrschaft in der Stadt. Ihr Trainer ist Stefan Ruthenbeck, der 43 Jährige übernahm das Traineramt am 1.7.2015. Lieblingsgegner von Fürth ist der große Bruder, der 1.FC Nürnberg.
Wir werden euch natürlich weiter über die Ereignisse aus Nürnberg, Fürth und Erlangen auf dem Laufenden halten und wir hoffen, wir konnten euch die eine oder andere Anregung geben.

So, das war es jetzt schon wieder mit diesem Blog Beitrag. Wir hoffen, der Beitrag hat euch gefallen. Wenn ihr Bock habt, könnt ihr diesen Beitrag gerne auf Twitter oder Facebook teilen. Wir wünschen euch eine schöne Vorweihnachtszeit
Euer Team von Blog KCC

Werbeanzeigen